Heck-Rinder im Hutewald
Naturpark Solling-Vogler
Exmoorponys im Hutewald
Naturpark Solling-Vogler

Naturschutz auf den jüdischen Friedhöfen

Veröffentlicht am 05.05.2021 um 19 Uhr

Naturschutz auf den jüdischen Friedhöfen - Beginn der AktionUnser Vereinsmitglied Theo Elberich aus Marienmünster-Born hat sich einmal mehr um den Naturschutz verdient gemacht. Als Abschluss des Projektes wurden am 13.3.2021 von Theo Elberich und unseren Vereinsmitgliedern auf den jüdischen Friedhöfen Vogel-Nistkästen angebracht. Beginn der Aktion Nistkästen auf den jüdischen Friedhöfen war am 6. März 2021 in HX-Ovenhausen mit Bernd Gerken (siehe Bild links). Der Steinheimer Blickpunkt berichtete am 29. April 2021 von der Aktion (siehe Bild unten).

 

 

 

 

 

 

 

 

Naturschutz auf den jüdischen Friedhöfen

Theo Elberich erhält Auszeichnung für Friedhofsprojekt

Veröffentlicht am 04.03.2020 um 12 Uhr

FriedhofsprojektAuszeichnungAuf Friedhöfen der Städte Brakel und Marienmünster wurden insgesamt 30 Insektenhotels und 98 Nistkästen aufgehängt, die Herr Elbericht auf eigene Kosten selbst gefertigt hat. Das Projekt ist abgeschlossen. Im November 2019 wurde Herr Elberich im Rahmen einer Veranstaltung bei der Stadt Marienmünster für die erfolgreiche Umsetzung seines Projektes geehrt. Ihm wurde dabei der Innogy-Klimaschutzpreis der Fa. Innogy SE in Höhe von 1.000,- überreicht. Darüber berichtete im Dezember das Westfalen-Blatt (Foto: Stadt Marienmünster).

Die Planung für das Projekt auf den städtischen Friedhöfen in Marienmünster begann schon im Juni 2018. Bei der ersten  Begehung der einzelnen Friedhöfe wurde Fotos gemacht und vor Ort gleich die Anzahl der Nisthilfen und Insektenhotels festgelegt. Dann wurde an Hand eines Maßnahmen- und Kostenplan die Genehmigung der Stadtverwaltung und der Verwaltung der jüdischen Gemeinden eingeholt. Im Januar und Februar 2019 wurden die Nisthilfe und Insektenhotels, aus ...

Dungkäfer und Endoparasiten im Hutewald

Veröffentlicht am 25.09.2019 um 14 Uhr

Exmoorpony im HutewaldTätigkeiten im Vorversuch zum Projekt "Endoparasiten und Dungkäfer bei naturnaher Tierhaltung": Bei dem alljährlichen Zusammentrieb der Weidetiere wurde von einer Gruppe an Ponys und deren Fohlen Kotproben entnommen, um sie auf Endoparasiten hin zu untersuchen. Später wurde Faeces an unterschiedlichen Orten im Hutewald gesucht, um Dungkäfer zu erfassen. Die Käfer wurden an den Entomologen Herrn Rowold (Arbeitsgemeinschaft COPRIS) geschickt.

Der nächste Schritt ist die Förderung eines größer angelegten Versuchs durch die FÖGE.

Ein Artikel über den Zusammentrieb der Ponys gibt es bei den Niedersächsischen Landesforsten.

Jahreshauptversammlung der FÖGE am 10.11.2018 in Neuhaus

Veröffentlicht am 04.12.2018 um 13 Uhr

Mitgliederversammlung 2018 Fördergemeinschaft Tierökologie und Naturkunde e.V.Am 10.11.2018 fand in Neuhaus im WildparkHaus Solling die Jahreshauptversammlung der Fördergemeinschaft Tierökologie und Naturkunde e.V. statt. Tagesordnungspunkte waren u.a. die Vorstellung zweier an die Fördergemeinschaft gestellte Förderanträge. Die Tierärztin Sarina Fetscher stellte das Projekt "Endoparasiten und Dungkäfer bei Waldweidehaltung" vor. Dabei soll untersucht werden, ob und welche Wechselwirkungen zwischen Parasitenbefall bei Weidetieren und der Besiedelung von Dungkäfern auf ihren Ausscheidungen bestehen. Das Projektgebiet liegt innerhalb des Hutewald-Projektgebietes Solling.

Theo Elberich aus Marienmünster erläuterte die Inhalte des Projektes "Naturschutz auf Friedhöfen". Auf Friedhöfen im Stadtgebiet von Marienmünster und Brakel sollen zur Erhöhung der biologischen Vielfalt selbst gefertigte Insektenhotels, Fledermaus- und Vogelkästen aufgestellt bzw. aufgehängt werden. Es wurde beschlossen, beide Projekte zu fördern.

Auf großes Interesse stieß der Vortrag ...